28.03.05 – 28.03.10 5 Jahre nach dem Nazi-Mord

Heute vor genau fünf Jahren wurde der Punk Thomas „Schmuddel“ Schulz von dem Dortmunder Neo-Nazis Sven Kahlin ermordet. Aus diesem Anlass organisierte der antifaschistische Impuls Dortmund eine Kundgebung am Ort der Tat. So wurde zu einer Gedenk-Kundgebung an der Kampstr. aufgerufen.
Gegen 18:30 Uhr sammelten sich ca. 50 Menschen an der U-Bahn-Station Kampstr. Im Anbetracht des schlechten Wetters und den Aktionen gegen Pro-NRW & NPD in Duisburg kann man mit der Teilnehmer_Innen zahl durch aus zufrieden sein.

In Redebeiträgen wurde über den Tathergang und der aktuellen Situation in Dortmund aufgeklärt. Zudem wurde auf die große Gedenkdemonstration nächstes Wochenende hingewiesen. Um 19:00 gab es eine Schweigeminute, danach spielten noch Menschen aus Thomas Schulz näherem Umfeld Livemusik.
Begleitet wurde die Kundgebung von einer Hundertschaft, dem Staatsschutz und massig Zivis. . Neo-Nazis liessen sich erneut nicht blicken, nachdem es in der Vergangenheit immer wieder zum antifaschistischen Selbstschutz kam und Neo-Nazis die versuchten linke Kundgebungen oder Demonstrationen in Dortmund zu fotografieren, des Platzes „verwiesen“ wurden. Einige Neo-Nazis versammelten sich auf der Rheinischen-Str. in ihrem „Nationalen Zentrum“.

Einen genaueren Bericht wird es vermutlich in den kommenden Stunden von den organisierten Gruppen aus Dortmund geben.


1 Antwort auf „28.03.05 – 28.03.10 5 Jahre nach dem Nazi-Mord“


  1. 1 Kundgebung zum Jahrestag des Nazi-Mordes « antifaschistische union dortmund Pingback am 29. März 2010 um 16:33 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.