Toter nach Polizeieinsatz in Dortmund

In der Nacht auf Mittwoch kam es in Dortmund zu einem Polizeieinsatz. Ein 32-jähriger Mann wurde von der Polizei Kontrolliert nach dem dieser durch lautes Gegröle eine Polizeieinsatz auslöste.
Daraufhin setzten die Beamten Pfefferspray ein. Der Mann kollabierte und musst Notärztlich behandelt werden, einen Tag später verstarb der Mann im Krankenhaus.

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu tödlichen Einsätzen durch Pfefferspray der Polizei, grade im Zusammenhang mit Drogen oder Nervenkrankheiten ist eine tödliche Wechselwirkung wahrscheinlich.
In Amerika sterben jährlich mehrere hundert Menschen durch den Einsatz von Pfefferspray, auch auf Demonstrationen setzt die Polizei immer wieder in übertriebenen Masse Pfefferspray ein und nimmt somit, scheinbar, wohlwollend Tote in kauf.
Die Polizei Dortmund äußerte sich bis Dato noch nicht zu dem Vorfall und lies lediglich eine Obduktion veranlassen.
Die Polizeiführung muss sich wohl die Fragen nach überschnellen und unüberlegten Handeln der Beamten gefallen lassen und zu diesen Stellung beziehen.

Gestern Nacht demonstrierten ca. 50 Personen vor der Polizeiwache in Dortmund-Mengede wegen des Vorfalls.