Verhandlungen wegen 1.Mai 2009 erst Anfang 2011

Nachdem am 1.Mai 2009 rund 400 Neo-Nazis die 1.Mai Demonstration des DGB in Dortmund angriffen werden die Verfahren gegen die beiden Haupttäter Dennis G. und Alexander D. vermutlich erst im früh Jahr 2011 geführt. Dies gab der Sprecher des Amtsgericht bekannt. Insgesamt soll es 27 Verfahren geben, von denen noch drei ausstehen. Die höchsten Strafen waren bist jetzt Gefängnisstrafen von bis zu 1 Jahr ohne Bewährung. Gegen Dennis G. und Alexander D., welche beide Kader des NW-Dortmund sind, wird wegen Landfriedensbruch und Verstoß gegen das Versammlungsgesetzt ermittelt. Beide sind bei den Behörden keine Unbekannten.
Zu dem Angriff auf die DGB-Demo kam es weil die 1.Mai Demonstration der Neo-Nazis in Hannover verboten blieb.