Dortmunder „führt“ weiter DVU in NRW an.


Waldemar Stanko fungiert derzeit als kommissarischer Landesvorsitzender der DVU in NRW.
Dies verbreitete heute Hans-Gerd Wiechmann, der bekannteste Vertreter der Gegner einer „Fusion“ mit der NPD. Vakant geworden war das Amt an der Spitze der „Volksunion“ in Nordrhein-Westfalen, nachdem der bisherige Landesvorsitzende Max Branghofer Ende Januar zu „pro NRW“ gewechselt war. Stanko war bis zu Branghofers Abgang dessen Stellvertreter.
Stanko werde „schnellstmöglich“ einen Landesparteitag einberufen, bei dem ein neuer Vorstand gewählt werde, teilte Wiechmann mit.
Wie Branghofer kommt auch Stanko aus Dortmund. Für die DVU gehört der 61-Jährige der Bezirksvertretung Eving an. (ts)