Archiv für Juli 2011

Nicht mit uns!

via Antifa Jugend Dortmund

„Rechtsradikale Anschläge in Deutschland nehmen nach Norwegen zu.

Vor wenigen Tagen am 22. Juli tötete ein 32-Jähriger Rechtsradikaler in Norwegen sieben Menschen mit einer Bombe im Regierungsviertel Oslos und kurze Zeit später 85 Jugendliche auf einem Camp einer sozialdemokratischen Partei.
Die Tat war eindeutig faschistisch und christlich-fundamentalistisch motiviert und zog die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf sich. Doch der Massenmord in Norwegen stieß nicht nur auf Empörung und Trauer, sondern auch auf Sympathien.
(mehr…)

Knapp 1.000…

Die Landesregierung schätzt nach derzeitigem Stand, dass zwischen 700 und 1.000 Neonazis an der von „Autonomen Nationalisten“ organisierten Demonstration zum „Nationalen Antikriegstag“ am 3. September in Dortmund teilnehmen wollen. Dies geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der Linken-Abgeordneten Anna Conrads hervor, die heute veröffentlicht wurde*.
(mehr…)

Den Kameraden das Taschengeld nehmen

Zunächst unterscheidet die Seite „Logr“ nichts von den anderen unzähligen Anbietern im Netz, bei denen man kostenlos ein Blog führen kann. Erst ein Blick auf die Nutzer des Angebotes lasse stutzig werden, heißt es in der aktuellen Ausgabe der „Lotta – antifaschistische Zeitung für NRW“. Von der „Aktionsgruppe Plön“ bis zum „Aktionsbund Freising“ würden vorwiegend neonazistische Gruppen das Angebot nutzen. Vieles lasse darauf schließen, dass „Logr“ – ebenso wie ein breites Angebot an weiteren Dienstleistungen im Netz – dem Kreis der Dortmunder „Autonomen Nationalisten“ entsprungen ist. Zum „Lotta“-Bericht:

Lotta .pdf

LOTTA #44 erschienen


Vor wenigen Tagen ist die neue Ausgabe der antifaschistischen Zeitschrift „Lotta“ erschienen, in ihr befinden sich u.A. zwei interessante Texte zu Dortmund. Zum einen wurde das Dortmunder Antifa-Bündnis interviewt zum Thema Opferschutz. Des Weiteren gibt es einen aufschlussreichen Text zur Situation in der Nordstadt. Der Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe ist zu gleich das Thema Opferschutz.

Lotta