Dortmunder Neonazis, rechte Gewalt und die „NSU“

Nachdem am Wochenende bekannt wurde, dass der wegen Mord schon einmal im Gefängnis sitzende, Neonazi Sven K. welcher Mitglied der Skinhead Front Dortmund-Dorstfeld ist, wieder in U-Haft sitzt werden nun weitere Informationen über zusammenhänge zwischen dem NW-Dortmund und der Terrorzelle „NSU“ bekannt.
Die antifaschistische Union Dortmund verfasste dazu einen Bericht. Wie in Medien momentan zu lesen ist, wird momentan geprüft ob der Führende Dortmunder Neonazi Dennis Giemsch, im Jahr 2009 auf dem „Thüringentag der nationalen Jugend“ Kontakte zu Mitglieder bzw. Unterstützern der „NSU“ pflegte. Dies stelle ihn zwar nicht in direkten Terrorverdacht, verdeutlicht aber die Zusammenarbeit und Verknüpfung militanter Neonazis in Deutschland.